Physiotherapie (nur Pferd)

Die Physiotherapie für Pferde hält ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten bereit. Hauptsächlich nehmen wir dabei Einfluss auf den Weichteilapparat (Muskel, Sehnen, Bänder).

 

Dabei ist es völlig egal, in welcher Disziplin man sich zu Hause fühlt (z.B. Dressur-, Springen-, Western- oder Distanzreiten).

 

Als Reiter möchte man gerne ein lockeres Pferd haben, welches immer entsprechende Leistung erbringen kann. Dabei kann es allerdings auch mal zu Trainingsproblemen kommen.

 

 

Egal ob Rückenprobleme, Taktunreinheiten oder akute Verletzungen im Bewegungsapparat -

die Physiotherapie kann eine Erleichterung für das Pferd dabei erbringen. Außerdem finden esunsere Pferde schön, zwischendurch mal „gelockert“ zu werden.

 

 

Häufigste Einsatzmöglichkeiten für die Pferdephysiotherapie:

  • Rückenprobleme
  • Sehnen-, Bänder- und Muskelverletzungen
  • Verspannungen aller Art
  • Lahmheiten mit ungeklärter Ursache
  • Reiterliche Schwierigkeiten
  • Unnatürliche Kopf-/Schweifhaltung

Wichtig ist aber, dass Pferde immer individuell, ihrem Alter und Vermögen entsprechend geritten werden.

Die Physiotherapie kann begleitend eingesetzt werden, jedoch auf lange Sicht keine Trainingsprobleme wegzaubern.